Isabell Werth Damenjeans – der Allrounder für jeden Anlass

Jeans sind immer in – niemals out. Dank verschiedener Waschungen, Färbungen, Denim-Töne und vieler verschiedener Schnitte ist die Jeans aus unseren Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken. Egal ob Skinny Fit, Boot Cut, Loose Fit, 7/8 Schnitt, mit und ohne angeschnittene Beine oder die klassische 5-Pocket-Jeans, hier ist für jeden die Lieblingsjeans dabei.

 

Damen Jeans – die Passformen

Da die Jeans ein wichtiger Bestandteil der Damenmode ist, gibt es auch für jede Figur und für jeden Geschmack den passenden Schnitt. Von der Jeans mit hoher Taille bis zur tiefsitzenden Hüftjeans reichen die Passformen.
Unsere Isabell Werth Damen Jeans hat Stretch-Effekt, hier wird der Denim-Stoff mit Elasthan gewebt. Damenjeans mit gerade geschnittenem Bein nennt man Straight Leg. Um im Herbst/Winter auch mal die Boots unter dem Hosenbein der Jeans tragen zu können, sollte man sich für ein Boot-Cut Modell entscheiden, weil hier ab dem Knie das Bein weiter ausgestellt ist. Eine noch weiter ausgestellte Form nennt sich Schlaghose. Die Skinny Jeans ist röhrenförmig und liegt eng am Bein an. Daraus entwickelte sich die Treggings, die noch enger sitzt (der Name stammt von Trouser und Leggings zusammen). Einen weiteren, lockeren Sitz haben die Boyfriend-Jeans und sehen aus wie die klassischen Herren-Jeans.
Blue Jeans – der niemals langweilige Klassiker

Hergestellt werden die klassischen Blue Jeans aus indigoblau gefärbtem Denim, einem Baumwollstoff mit Körperbindung. Die fertig genähten Jeans werden weiterbehandelt und verziert, sie werden gebleicht oder gefärbt oder mit Sandstrahler oder Schleifpapier für den Used-Look-Effekt bearbeitet. Weiße oder hellfarbene Jeans werden aus ungefärbtem Denim hergestellt. Es muss aber nicht immer blau sein – gerade in der warmen Jahreszeit sind Jeans in Pastellfarben sehr angesagt und zum Beispiel mit leichten Tops und Sandaletten zu kombinieren. Für den Hippi-Trend entscheiden Sie sich für eine Jeans mit Blumenstickereien oder für den Partyabend eine Jeans mit Glitzer-Applikationen. Durch die Vielfalt der Modelle und Designs sind hier dem Trendsetting keine Grenzen gesetzt.

Dark Denim – die trendige Sommer-Jeans

Waren in den letzten Monaten doch eher helle Waschungen und Destroyed-Look angesagt, so sieht man nun wiederholt mehr den Trend in Richtung Dark Denim. Dunkles Indigoblau sollte ab nun in keinem Kleiderschrank mehr fehlen. Kombiniert mit den Lieblingsshirts sind diese dunklen Jeans ein wahrer Figurschmeichler und das Must-Have für jeden Trendsetter.
Mit einem schlichten, weißen Shirt oder richtig leuchtende Farben kommen die Dark-Denim-Jeans optimal zur Geltung und Sie sind garantiert immer stylisch gekleidet.


Boyfriend-Jeans – lässiger Look

Durch ihren bequemen Schnitt ist diese Jeans in den letzten Jahren zum Mode-Liebling geworden. Diese Jeans sieht aus, als hätten sie sie aus dem Kleiderschrank ihres Liebsten entwendet. Egal ob mit Top, T-Shirt, enges Longsleeve zu Sandalen, Sneaker oder Boots lässt sich dieses Modell einfach mit jedem Freizeit-Kleidungsstück kombinieren. Einen trendigen Stilbruch ergibt die Kombination der Boyfriend-Jeans mit einer klassischen, weißen Bluse. Viele Modelle werden mittlerweile mit Patches versehen, die feminine Looks ermöglichen.


High Waist Jeans – femininer Look

Wer auf weibliche Optik mit Retro-Anklängen steht, sollte sich für eine High Waist Jeans entscheiden. In vielen verschiedenen Schnitten wieder modisch geworden und durch ihren Schnitt mit dem hohen Bündchen für eine kurvige Figur absolut einfach kombinierbar. Die Auswahl reicht von der Mom Jeans im 80er-Look bis zur Skinny Fit mit Destroyed Effekten. Ein Modell im Karottenschnitt zu weißen angesagten Sneakern, schon haben wir ein trendiges, bequemes Outfit.

 

Flared Jeans – die moderne Version der Schlaghose

Dieses Jeans-Modell lässt die 60er Jahre wiederaufleben. Die moderne Version der Schlaghose kommt mit dem Hippi-Trend wieder in Mode. Von klassisch blau und lang geschnitten über ¾ Modelle, Varianten mit ausgefranstem Saum ist bei diesem Modell mit weit ausgestelltem Bein für jeden Geschmack etwas dabei. Kombiniert mit einer weiten flatternden Bluse kommt man dem Blumenkinder–Stil zum Greifen nahe oder einer Bluse mit Stickereien und Plateauschuhen für einen trendigen Auftritt.

 



Jeans sind immer in – niemals out. Dank verschiedener Waschungen, Färbungen, Denim-Töne und vieler verschiedener Schnitte ist die Jeans aus unseren Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken. Egal ob... mehr erfahren »
Fenster schließen
Isabell Werth Damenjeans – der Allrounder für jeden Anlass

Jeans sind immer in – niemals out. Dank verschiedener Waschungen, Färbungen, Denim-Töne und vieler verschiedener Schnitte ist die Jeans aus unseren Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken. Egal ob Skinny Fit, Boot Cut, Loose Fit, 7/8 Schnitt, mit und ohne angeschnittene Beine oder die klassische 5-Pocket-Jeans, hier ist für jeden die Lieblingsjeans dabei.

 

Damen Jeans – die Passformen

Da die Jeans ein wichtiger Bestandteil der Damenmode ist, gibt es auch für jede Figur und für jeden Geschmack den passenden Schnitt. Von der Jeans mit hoher Taille bis zur tiefsitzenden Hüftjeans reichen die Passformen.
Unsere Isabell Werth Damen Jeans hat Stretch-Effekt, hier wird der Denim-Stoff mit Elasthan gewebt. Damenjeans mit gerade geschnittenem Bein nennt man Straight Leg. Um im Herbst/Winter auch mal die Boots unter dem Hosenbein der Jeans tragen zu können, sollte man sich für ein Boot-Cut Modell entscheiden, weil hier ab dem Knie das Bein weiter ausgestellt ist. Eine noch weiter ausgestellte Form nennt sich Schlaghose. Die Skinny Jeans ist röhrenförmig und liegt eng am Bein an. Daraus entwickelte sich die Treggings, die noch enger sitzt (der Name stammt von Trouser und Leggings zusammen). Einen weiteren, lockeren Sitz haben die Boyfriend-Jeans und sehen aus wie die klassischen Herren-Jeans.
Blue Jeans – der niemals langweilige Klassiker

Hergestellt werden die klassischen Blue Jeans aus indigoblau gefärbtem Denim, einem Baumwollstoff mit Körperbindung. Die fertig genähten Jeans werden weiterbehandelt und verziert, sie werden gebleicht oder gefärbt oder mit Sandstrahler oder Schleifpapier für den Used-Look-Effekt bearbeitet. Weiße oder hellfarbene Jeans werden aus ungefärbtem Denim hergestellt. Es muss aber nicht immer blau sein – gerade in der warmen Jahreszeit sind Jeans in Pastellfarben sehr angesagt und zum Beispiel mit leichten Tops und Sandaletten zu kombinieren. Für den Hippi-Trend entscheiden Sie sich für eine Jeans mit Blumenstickereien oder für den Partyabend eine Jeans mit Glitzer-Applikationen. Durch die Vielfalt der Modelle und Designs sind hier dem Trendsetting keine Grenzen gesetzt.

Dark Denim – die trendige Sommer-Jeans

Waren in den letzten Monaten doch eher helle Waschungen und Destroyed-Look angesagt, so sieht man nun wiederholt mehr den Trend in Richtung Dark Denim. Dunkles Indigoblau sollte ab nun in keinem Kleiderschrank mehr fehlen. Kombiniert mit den Lieblingsshirts sind diese dunklen Jeans ein wahrer Figurschmeichler und das Must-Have für jeden Trendsetter.
Mit einem schlichten, weißen Shirt oder richtig leuchtende Farben kommen die Dark-Denim-Jeans optimal zur Geltung und Sie sind garantiert immer stylisch gekleidet.


Boyfriend-Jeans – lässiger Look

Durch ihren bequemen Schnitt ist diese Jeans in den letzten Jahren zum Mode-Liebling geworden. Diese Jeans sieht aus, als hätten sie sie aus dem Kleiderschrank ihres Liebsten entwendet. Egal ob mit Top, T-Shirt, enges Longsleeve zu Sandalen, Sneaker oder Boots lässt sich dieses Modell einfach mit jedem Freizeit-Kleidungsstück kombinieren. Einen trendigen Stilbruch ergibt die Kombination der Boyfriend-Jeans mit einer klassischen, weißen Bluse. Viele Modelle werden mittlerweile mit Patches versehen, die feminine Looks ermöglichen.


High Waist Jeans – femininer Look

Wer auf weibliche Optik mit Retro-Anklängen steht, sollte sich für eine High Waist Jeans entscheiden. In vielen verschiedenen Schnitten wieder modisch geworden und durch ihren Schnitt mit dem hohen Bündchen für eine kurvige Figur absolut einfach kombinierbar. Die Auswahl reicht von der Mom Jeans im 80er-Look bis zur Skinny Fit mit Destroyed Effekten. Ein Modell im Karottenschnitt zu weißen angesagten Sneakern, schon haben wir ein trendiges, bequemes Outfit.

 

Flared Jeans – die moderne Version der Schlaghose

Dieses Jeans-Modell lässt die 60er Jahre wiederaufleben. Die moderne Version der Schlaghose kommt mit dem Hippi-Trend wieder in Mode. Von klassisch blau und lang geschnitten über ¾ Modelle, Varianten mit ausgefranstem Saum ist bei diesem Modell mit weit ausgestelltem Bein für jeden Geschmack etwas dabei. Kombiniert mit einer weiten flatternden Bluse kommt man dem Blumenkinder–Stil zum Greifen nahe oder einer Bluse mit Stickereien und Plateauschuhen für einen trendigen Auftritt.

 

Filter schließen
 
  •  
von bis
1 von 2
1 von 2